Der Bildungs‑, Erziehungs- und Betreuungsauftrag

Unse­re Tages­stät­te ori­en­tiert sich im wesent­li­chen dar­in, den jun­gen Men­schen zu befä­hi­gen, sich und sei­ne Umwelt als Ein­heit zu erfah­ren, zu begrei­fen und zu ver­in­ner­li­chen.

Religionspädagogik

Die Reli­gi­ons­päd­ago­gik ist das Fun­da­ment und die Ori­en­tie­rung für die Sinn­fra­gen des Lebens. Sie ist nicht los­ge­löst vom All­tags­ge­sche­hen zu sehen.
So ist es immer mög­lich im All­tags­ge­sche­hen reli­giö­se Ele­men­te ein­flie­ßen zu las­sen. Wir sind ein Teil der Pfarr­ge­mein­de und wir­ken mit unse­ren Ange­bo­ten in die Pfarr­ge­mein­de hin­ein.

Der Kin­der­gar­ten ist Teil der Kir­chen­ge­mein­de, die Kin­der und Eltern sind ein­ge­la­den dar­an teil­zu­neh­men. Auf der Grund­la­ge des kath. Glau­bens basiert die päd­ago­gi­sche Arbeit in unse­rem Kin­der­gar­ten. Wie in der Kon­zep­ti­on beschrie­ben, ist Reli­gi­ons­päd­ago­gik nicht los­ge­löst aus dem All­tag zu sehen. Sie bil­det das Fun­da­ment, die Ori­en­tie­rung für die Sinn­fra­gen des Lebens und soll den jun­gen Men­schen befä­hi­gen, sich und sei­ne Umwelt als Ein­heit zu erfah­ren.

Die Bedürf­nis­se der Kin­der sind die Basis für unse­re christ­li­che Erzie­hung. Wo auch immer die Inter­es­sen und Akti­vi­tä­ten der Kin­der lie­gen, ist es mög­lich reli­giö­se Ein­hei­ten mit ein­flie­ßen zu las­sen.

Aus­ge­hend von der Vor­bild­funk­ti­on der das Kind umge­ben­den Erwach­se­nen, dem sozio­kul­tu­rel­len Umfeld und dem fami­li­en­ergän­zen­den Bil­dungs­auf­trag des Kin­der­gar­tens ergibt sich fol­gen­de Ziel­for­mu­lie­rung:

Zie­le sind:

  • Schaf­fung eines ganz­heit­li­chen Lebens- und Erfah­rungs­be­reichs, in dem über Gott gespro­chen wer­den kann und Ant­wor­ten zu reli­giö­sen Fra­gen gesucht wer­den.
  •  Erfah­ren von lebens­be­ja­hen­den Natur­er­leb­nis­sen
  •  Wahr­neh­mung, Wert­ver­mitt­lung auf reli­giö­sem und päd­ago­gi­schem Hin­ter­grund
  • Erfah­rungs­raum, der Ver­trau­en, Gebor­gen­heit, Gemein­schaft und Bezie­hungs­ge­sche­hen bereit­hält, ermög­licht eine ele­men­ta­re Ori­en­tie­rung an reli­giö­sen Fra­gen und Ereig­nis­sen

Leben­di­ge Glau­bens­er­fah­run­gen sam­meln, Gott / Jesus in unse­rem All­tag zu spü­ren und zu erle­ben.

So ist es durch das Auf­neh­men und die Aus­ein­an­der­set­zung mit den kind­li­chen, fami­liä­ren und kirch­li­chen The­men­krei­sen mög­lich, Dimen­sio­nen zu eröff­nen, die es Kin­dern leicht machen ihre Ide­en in gemein­sa­men Wort­got­tes­diens­ten und medi­ta­ti­ven Fei­ern ein­zu­brin­gen und sie anre­gen zur Mit­hil­fe beim Vor­be­rei­ten und beim Gestal­ten.