Bei Krank­hei­ten 

  • ins­be­son­de­re Erkäl­tungs­krank­hei­ten,
  • Auf­tre­ten von Haut­aus­schlä­gen,
  • Erbre­chen,
  • Durch­fall oder
  • Fie­ber

sind die Kin­der – im Inter­es­se der Tages­ein­rich­tung, sowohl der ande­ren Kin­der, dem Per­so­nal und den Besu­chen­den – zu Hau­se zu behal­ten.

Die Kin­der kön­nen die Ein­rich­tung 24 Stun­den nach Abklin­gen der Sym­pto­me wie­der auf­su­chen.

Bit­te infor­mie­ren Sie die Ein­rich­tung direkt, wenn ihr Kind erkrankt ist!

Bei Erkran­kun­gen des Kin­des oder eines Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen  an einer übertragbaren/ anste­cken­den Krank­heit (wie z.B. Diph­the­rie, Keuch­hus­ten, Kin­der­läh­mung, Masern, Röteln, Schar­lach, Wind­po­cken, über­trag­ba­re Darm­er­kran­kun­gen, Gelb­sucht, über­trag­ba­re Augen- und Haut­krank­hei­ten oder Ver­lau­sung oder Kis­sen­be­fall) muss der Lei­te­rin sofort Mit­tei­lung gemacht wer­den.  Kin­der die an einer oben genann­ten Krank­heit erkrankt sind, dür­fen die Ein­rich­tung nicht besu­chen, bevor ein Arzt dies beur­teilt hat.

Gene­rell wäre es sehr infor­ma­tiv, wenn das päd­ago­gi­sche Per­so­nal über nicht erkenn­ba­re Beson­der­hei­ten bzgl. der Gesund­heit und Kon­sti­tu­ti­on des Kin­des Kennt­nis erhält!